Wenn Sie eine Immobilie in Spanien mieten oder kaufen möchten, dann sind die Energiekosten nach Miet- oder Hypothekenzahlungen wahrscheinlich einer Ihrer größten Kostenpunkte. Die Energiekosten haben einen großen Einfluss auf Ihre monatlichen Gesamtausgaben, vor allem wenn die Energiepreise weiter ansteigen. Aber wie sollen Sie wissen, wie viel Energie Ihr Haus verbrauchen wird?

Hier kommen die Energieausweise ins Spiel. Wir werden alle Ihre Fragen über Energieausweise beantworten: Was das eigentlich ist, warum diese Ihnen bei der Entscheidung helfen und wie man anhand von solchen Ausweisen bares Geld sparen kann.

Was ist ein Energieausweis?

Ist nichts anderes als eine Bewertung der Energieeffizienz von Ihrem Haus in Spanien und einer damit verbundenen Einordnung in eine bestimmte Energieeffizienzklasse. Diese reichen von A (höchste mögliche Energieeffizienz) bis G (schlechteste Energieeffizienz). Ein Energieausweis gilt für 10 Jahre.
Dieser enthält Informationen, wie Sie die Energieeffizienz Ihrer Immobilie verbessern können, wie viel derartige Veränderungen kosten würden (ungefähr) und wie viel Geld Sie so langfristig sparen können.

Wann brauche ich einen Energieausweis?

Ein Energieausweis wird benötigt, wenn eine Immobilie:

  • neu gebaut wird
  • an einen neuen Besitzer verkauft wird
  • an einen Mieter vermietet wird

Wenn Sie Ihr Haus in Spanien also verkaufen oder vermieten wollen, müssen Sie für die neuen Bewohner zunächst einen Energieausweis erstellen lassen. Dies ist zwingend erforderlich bevor Sie die Immobilie vermarkten und nicht erst nach Zustandekommen einer Vereinbarung. Das Gesetz besagt, dass der Energieausweis beim Verkauf einer Immobilie in Spanien anzugeben ist.

Was genau steht im Energieausweis?

Ein Energieausweis enthält wichtige Informationen darüber, wie energieeffizient Ihre Immobilie ist. Folgende Informationen sind in einem Energieausweis enthalten:

  • Informationen über die übliche Nutzung der Immobilie und die dafür anfallenden Energiekosten
  • Empfehlungen, wie Sie den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten reduzieren können.
  • Die Energieeffizienzklasse ist für Käufer und Mieter gleichermaßen entscheidend, denn die Informationen aus dem Energieausweis sind ein maßgeblicher Bestandteil der Entscheidung eine bestimmte Immobilie zu kaufen oder zu mieten oder nicht.

Wie bekomme ich einen Energieausweis?

Wenn Sie Ihr Haus in Spanien verkaufen, müssen Sie sich einen zugelassenen Architekten suchen. Dieser wird dann die Energieeffizienz Ihrer Immobilie beurteilen und Ihnen dann als Nachweis der Bewertung das entsprechende Dokument ausstellen.

Wenn Sie es versäumen einen Energieausweis zu besorgen, dann kann eine Geldstrafe gegen Sie verhängt werden. Der Verkäufer, Hausbesitzer oder verantwortliche Vermieter, muss Ihnen vor dem Einzug den Energieausweis der Immobilie zeigen.

Wie viel kostet?

Im Allgemeinen kostet die Beschaffung für Ihre Immobilie circa 200 Euro.
Dabei sollten Sie allerdings unbedingt darauf achten, dass Ihr Gutachter bei einer zuständigen Behörde registriert ist, ansonsten ist Ihr Energieausweis ungültig.

Kann ich mit einem Energieausweis Geld sparen?

Auf lange Sicht können Sie mit einem Energieausweis Geld sparen, denn die Energieeffizienzklasse gibt Ihnen wichtige Anhaltspunkte und Ratschläge, wie Sie die Energieeffizienz Ihres Hauses in Spanien verbessern können.
Zum einen können Sie also mit Hilfe eines Energieausweises bewerten welche Maßnahmen Sie zur Verbesserung Ihrer Energieeffizienz vornehmen können, zum anderen hilft Ihnen dieser aber auch bei der Beurteilung der damit verbundenen Kosten und der Ersparnisse nach durchgeführten Maßnahmen zur Verbesserung.

Energy Certificate
eine Bewertung der Energieeffizienz von Ihrem Haus in Spanien