Altea

Altea ist ohne Zweifel eine der schönsten Städte der nördlichen Costa Blanca. Die Altstadt hat ihren ganz eigenen Charme und die beeindruckende Kirche mit ihrem blauen Kuppeldach bietet einen tollen Kontrast zu den weißen Gebäuden, wahrscheinlich eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Gegend.

Die N332 teilt die Stadt in zwei Hälften. Auf der einen Seite sind die Sand- und Kiesstrände, mit einer langen Promenade und dem Yachthafen. Auf der anderen Seite der Straße findet man die Altstadt und die Neustadt. Die Bahnstation und der geschäftige Wochenmarkt, der immer dienstags morgens stattfindet, sind mitten in der Neustadt. Die Altstadt sollte man auf jeden Fall besichtigen. Hier finden Sie charmante malerische Gassen, die oft viele kleine Stufen haben, die auf die Spitze des Hügels mit der Kirche und dem großen Kirchplatz führen, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf die Berge und das Meer haben. In der Fußgängerzone, mit den gepflasterten Gassen finden Sie erstklassige Restaurants und eine große Auswahl an kleinen Geschäften, die exklusive lokale Kunstwerke, Gemälde und Geschenke anbieten und zum Stöbern und Verweilen einladen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugtipps in Altea

  • Die Altstadt: steile, gepflasterte Gassen mit viel Charme und einer Fülle an Restaurants und Geschäften.
  • Der Wochenmarkt: jeden dienstags morgen.
  • Die Kirche: Nuestra Senora del Consuelo mit dem berühmten blau und weiß gekachelten Kuppeldach.
  • Die Strände: Sand- und Kiesstrände.
  • Die Promenade: langer Strand mit zahlreichen Bars und Restaurants.
  • Der Yachthafen: am südlichen Ende der Stadt.
  • Die Bahnhaltestelle: für die Bahn Richtung Süden nach Benidorm und Alicante oder Richtung Norden nach Denia.
ALTEA-z-yachting-puerto-campomanes_golf-estates

 

Vorschläge für Orte in Alte die Sie besuchen können

  • Genießen Sie den Morgen bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Altea, erkunden Sie die schön gepflasterten Gassen und stöbern Sie in den zahlreichen kleinen Geschäften und Souvenirläden nach Schätzen. Es gibt viele wunderbare Restaurants für ein gutes Mittagessen. Anschließend können Sie hinunter zum Strand gehen und dann die Promenade entlang schlendern.
  • Lassen Sie sich morgens vom geschäftigen Treiben des großen Straßenmarktes mitreißen, der jeden Dienstag in der Nähe der Neustadt stattfindet. Danach geht es mit der Bummelbahn weiter nach Denia wo Sie ein leckeres Mittagessen genießen und die Stadt besichtigen können, bevor Sie durch die schöne Landschaft der nördlichen Costa Blanca zurückfahren.
  • Besuchen Sie die umliegenden Touristenattraktionen, wie die Fonts del Algar und fahren Sie dann zurück nach Altea, wo Sie einen ausgedehnten Spaziergang entlang der langen Strandpromenade unternehmen und sich anschließen in einem der schönen Restaurants entlang der Promenade bei einem leckeren Mehrgangmenu sättigen, zum Beispiel dem Tagesmenü, dem sogenannten „Menü del Dia“.

Calpe

 

Calpe, manchmal auch einfach nur Calp geschrieben, ohne ‚e‘ ist unverkennbar durch den mächtigen Penon de Ifach, den großen Felsen, der 332 Meter aus dem Mittelmeer aufragt. Dieser Felsen wachte schon immer über die Stadt und hat den Wandel von einem verschlafenen Fischerdorf in einen Touristenmagnet erlebt.

Calpe ist vor allem berühmt für seine feinen Sandstrände und die großartigen Fischrestaurants. Auf beiden Seiten des mächtigen Felsen stehen zwei atemberaubende Strände zur Auswahl. Beide Strände haben schöne lange Promenaden, die eine große Auswahl an Bars und Cafés bieten. Die Fischrestaurants sind in erster Linie rund um den Hafen zu finden und das Stadtzentrum bietet einige ausgezeichnete lokale Einkaufsmöglichkeiten, einschließlich einem großen Straßenmarkt.

Der Felsen von Ifach, der schon oft mit dem Felsen von Gibraltar verglichen wurde, ist 1987 zum Naturschutzgebiet erklärt worden und bietet nun einen sicheren Hafen für zahlreiche Vögel und eine ungewöhnliche Flora und Fauna. Für die Aktiven unter Ihnen gibt es eine fantastische Wanderstrecke durch einen Tunnel, der direkt durch den Felsen führt und Sie an die äußerste Spitze des Felsens bringt!

calpe

Sehenswürdigkeiten und Ausflugtipps in Calpe/Calp

  • Das Stadtzentrum: großes Einkaufsviertel.
  • Das Büro der Touristeninformation: hier erhalten Sie viele Informationen über die Stadt und ihre Museen einschließlich Sammlermuseum, Comic-Museum, Fiesta-Museum, Archäologisches Museum, Ethnologisches Museum und dem Casa de la Senyoreta Museum.
  • Die Strände: lange Sandstrände.
  • Der Yachthafen: kleiner Yachthafen neben einem felsigen Strand.
  • Der Markt: großer Markt, immer samstagsmorgens.
  • Das Naturschutzgebiet: Der Felsen von Ifach Park mit einem fantastischen Wanderweg.
  • Die Salinen: Salzsee, ideal für die Vogelbeobachtung.
  • Eine Panoramastraße: nach Moraira entlang der CV746 mit vielen möglichen Halteplätzen die zum Verweilen einladen und eine tolle Aussicht bieten!
  • Ein paar Anregungen für einen Aufenthalt in Calpe / Calp

Es gibt genug in Calpe zu sehen, um Sie für einen ganzen Tag zu beschäftigen. Die Museen sind auf jeden Fall einen Besuch wert und die Altstadt eignet sich hervorragend zum Bummeln. Dann gibt es den Strand zum Entspannen und eine große Auswahl an Restaurants, von denen viele Gerichte mit frisch gefangenem Fisch anbieten.

Genießen Sie das Treiben des geschäftigen Straßenmarktes an einem Samstagmorgen und ziehen Sie dann, nach einem kurzen Stopp bei den Salinen, wo Sie die Flamingos bestaunen können, weiter ins Landesinnere bis Sie Benissa erreichen, ein wunderschönes Städtchen mit einem meisterhaft restaurierten historischen Viertel, wo Sie sich in der Ruhe und Abgeschiedenheit der alten Mauern von Ihrem erlebnisreichen Tag erholen können.

Verbringen Sie den Tag damit die Landschaft zu genießen. Folgen Sie dem deutlich gekennzeichneten Wanderweg durch das Naturschutzgebiet, dass den Felsen von Ifach schützt. Fahren Sie die Panoramastraße CV746 nach Moraira und wandern Sie entlang der Strandpromenade zum Yachthafen.


Torrevieja

Torrevieja ist eine pulsierende Stadt, die das ganze Jahr über eine lebendige Atmosphäre bietet, bei Tag und bei Nacht. Die Stadt hat mehr als 105.000 Einwohner, von denen 55% ausländischer Herkunft sind. In Torrevieja gibt es viele Wohngebiete, die zusammen in neun Nachbarschaften gruppiert werden können, die alle eine gute Infrastruktur mit lokalen Bars, Restaurants und Geschäften bieten.

Ursprünglich war Torrevieja mal ein kleines Dorf, das hauptsächlich von der Fischerei gelebt hat. Außerdem ist die Stadt für ihre zwei großen Salzseen bekannt. Einer dieser Salzseen ist ein offizielles Naturschutzgebiet. Das Naturschutzgebiet rund um den See ist unberührt und bietet ein herrliches Wandergebiet. Es ist auch eine beliebte „Ruhezone“ für Vögel auf der Reise zwischen Nord- und Südeuropa. Oft lassen sich auf dem See große Schwärme von Flamingos beobachten. Aus dem anderen See, dem „Arbeits-Salzsee“ werden jährlich 600 bis 700,000 Tonnen Salz gewonnen. Dieser Salzsee ist auch für seine spektakuläre Farbe bekannt. Wenn die Sonne während des Tages auf das Wasser scheint, erscheint das Wasser in einer spektakulären lila/rötlichen Farbe.

Der Name Torrevieja bedeutet „Alter Turm“. Im Jahr 1802 war der Turm das einzige Gebäude in der Gegend, die heute als Torrevieja bekannt ist. Im Jahr 1803 wurden Baugenehmigungen erteilt und die Gewinnung von Salz aus den Seen begann. 1829 wurde alles durch ein Erdbeben zerstört. Das Gebiet konnte jedoch schnell wieder aufgebaut werden und die Salzproduktion ging weiter.

Wegen des Mikroklimas, mit durchschnittlichen Temperaturen von ca. 21 Grad C und mit 300 bis 330 Sonnentagen im Jahr, ist die Gegend um Torrevieja bei Touristen sehr beliebt. Etwa 10 bis 15 Kilometer landeinwärts beginnen die umliegenden Berge und die Küstenebene geht in eine hügelige Hochlandschaft über. Diese Gebirgszone in Kombination mit den großen Salzseen, dem Mar Menor und dem Mittelmeer führt zu einer Verdunstung der Wolken über Torrevieja. Während sich die Wolken um die Berge im Inland oft sammeln, aalt sich die Küstenregion in der Sonne.

TORREVIEJA

Die Einwohner und Besucher von Torrevieja können die schönen Strände und die breite Promenade mit den zahlreichen Restaurants, Cafés und Geschäften genießen und haben spektakulären Aussichten auf die umliegenden Berge, die Salzseen und die Küstenlinie. Entlang der Promenade gibt es viele schöne Sandstrände. Die Promenade wurde 2011 erweitert und verläuft jetzt von La Marina bis zum Ende von Playa del Cura. Im Zentrum von Torrevieja finden Sie eine große Auswahl an Geschäften, die alle Ihre Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Daneben gibt es auch mehrere Einkaufszentren. Das größte Einkaufszentrum von Torrevieja heißt Habaneras und ist 2 km vom Stadtzentrum entfernt. Hier finden Sie zahlreiche Geschäfte, Friseure, Restaurants und vieles mehr. Das Einkaufszentrum ist an das milde Klima angepasst und die Besucher können unter freiem Himmel shoppen. Im Untergeschoss befinden sich kostenlose Parkplätze. In der Nachbarschaft des Habaneras gibt es ein Kino, eine Bowlingbahn, ein Casino, Supermärkte, Restaurants und den großen Wasserpark.

In den letzten Jahren haben sich in Torrevieja zahlreiche Möglichkeiten für Sportler und Sportbegeisterte entwickelt. Im Sportzentrum findet man eine große Indoor-Halle für die Handballmannschaft der Stadt, mit Platz für 5000 Zuschauer, ein großes Schwimmbad mit 50-Meter-Bahnen, mehrere Fußballplätze mit hervorragenden Einrichtungen, 12 Pádel-Plätze, 9 Tennisplätze wovon einer mit Sitzplätzen für Zuschauer ausgestattet ist, einen Innenbereich mit Squashplätzen und Räumen für Aerobic, Zumba usw., eine Spielfläche mit Kunstrasen für Rugby und Football und Zuschauertribünen. Der neue Sportplatz, der noch weiter ausgebaut werden soll, hat den wohlverdienten Namen „Sports City“.